Netzauslastung

Die Auskunft der Netzauslastung ist ein Service, den die Thyssengas GmbH Ihren Netznutzern bietet, um einen Überblick über die Aufnahmefähigkeit des Thyssengas H-Gas Netzes zu geben.

Die in diesem Abschnitt dargestellten Informationen beziehen sich ausschließlich auf das H-Gas Netz der Thyssengas GmbH. Die Veröffentlichung der Aufnahmefähigkeit im L-Gas befindet sich in Vorbereitung.

Die Netzauslastung wird in Form einer CSV-Datei stündlich veröffentlicht. Inhalt der Datei ist das Aufnahmevermögen in kWh/h, die Summe der Entry-Nominierung in kWh/h, die Summe der Exit-Nominierung in kWh/h und die Last in kWh/h.

Das Aufnahmevermögen ist eine Indikation der Leistung, die das Netz voraussichtlich zusätzlich physikalisch aufnehmen könnte, ohne den ordnungsgemäßen Betrieb zu beeinflussen. Das bedeutet für den Netznutzer, dass diese Leistung zusätzlich nominiert werden kann, ohne dass voraussichtlich mit Unterbrechungen zu rechnen ist. Die Zeitreihen für die Entry- bzw. Exit- Nominierungen zeigen die Summe der Nominierungen richtungsscharf an. Die Last stellt die prognostizierte Netzabgabe an Letztverbraucher und nachgelagerte Netzbetreiber dar.

Die Zeitreihen werden bis zum Ende des folgenden Gastages auf Basis der bis zur Veröffentlichung vorliegenden Daten berechnet. Vergangene Stunden des aktuellen Gastages werden durch Nullen gekennzeichnet.

Bei den für die Berechnung verwendeten Daten handelt es sich um Laufzeitdaten ohne Ersatzwertbildung aus den operativen Systemen und nicht um abrechnungsrelevante Daten, so dass es hier zu Abweichungen zukünftig veröffentlichter sowie abrechnungsrelevanter Daten kommen kann.